Studium: Elterntag an Hochschulen - medfreundlich.de

Studium: Elterntag an Hochschulen

© Yuri Arcurs / shutterstock.com
In Amerika ist es schon lange gang und gäbe, dass es besondere Veranstaltungen für die Eltern von Erstsemestern gibt. Diese sollen zum einen dazu dienen, den Eltern den Abschied von ihren Kindern zu erleichtern, zum anderen aber auch den neuen Studenten dabei helfen, sich von ihren oft anhänglichen Eltern abzunabeln. Viele amerikanische Eltern nehmen sich für die erste Nacht in der neuen Stadt sogar ein Zimmer in Uninähe oder besuchen die ersten Vorlesungen gemeinsam mit ihren Kindern.

Zwar ist man in Deutschland noch weit von solchen amerikanischen Verhältnissen entfernt, dennoch zeichnet sich ein deutlicher Trend zu einer engeren Bindung zwischen Studenten und ihren Eltern ab als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Hierauf reagieren deutsche Unis mit Veranstaltungen wie „Erstsemester-Familientage“. An solchen Tagen haben die Eltern der Studenten die Möglichkeit, die Universität und die Stadt, in der ihre Kinder jetzt studieren und leben, besser kennenzulernen. Mittlerweile sind neben einfachen Informationsveranstaltungen auch Stadtrundgänge und touristische Führungen im Angebotsrepertoire enthalten.

In Deutschland veranstalten bis jetzt unter anderem die Unis in Freiburg, Osnabrück und Bamberg einen solchen Familientag. Mit Erfolg, denn der nicht zu unterschätzende Werbeeffekt beschert den Hochschulen auch in zukünftigen Jahren viele Studenten.


Kommentieren

Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Familie" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Familie.
©2011 medfreundlich.de

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu "Studium: Elterntag an Hochschulen":

Kommentar (benötigt)

Zum neu laden hier klicken. Zum neu laden hier klicken.

Weitersuchen mit Google: Studium: Elterntag an Hochschulen