Tipps für den Kauf von Wanderschuhen - medfreundlich.de

Tipps für den Kauf von Wanderschuhen

© maga / shutterstock.com
Nicht nur im Winter sind die Berge ein beliebtes Reiseziel. Wo im Winter die Skifahrer die Pisten unsicher machen, lässt es sich im Sommer hervorragend wandern. Doch wie gelungen ein solcher Wanderurlaub ist, hängt nicht nur von Wetter ab, sondern vielmehr vom passenden Schuhwerk. Denn wer sich direkt am ersten Tag so schlimme Blasen läuft, dass er danach gar nicht mehr in den Schuh kommt, geschweige denn darin laufen könnte, dem kann die Wanderlaune schnell vergehen. Deshalb sollte man beim Kauf von Wanderschuhen einiges beachten.

Zu allererst sollte man den Laden, in dem man die Schuhe kauft, bereits mit Bedacht wählen. Normale Schuhläden sind in den meisten Fällen eher weniger dafür geeignet, Wanderschuhe zu kaufen. Da das Wandern als Sportart gilt, ist man in Sportgeschäften oft an der besseren Adresse. Dort erwartet einen meist eine kompetente und ausgiebige Beratung rund um den passenden Schuh. Aber diese bekommt man natürlich auch in Schuhgeschäften, die sich auf Wanderschuhe spezialisiert haben. Doch egal, wie kompetent der jeweilige Verkäufer ist, er kann keinen Kunden gut beraten, der selbst nicht weiß, was er will. Deshalb sollte man sich vorab Gedanken darüber machen, wie lange man wandert und welche Beschaffenheit die Wege größtenteils haben werden. Wer Einlagen trägt, sollte diese ebenfalls unbedingt zum Schuhkauf mitnehmen.

Wenn man dann ein paar Schuhe zur Auswahl hat, sollte man sie ausgiebig testen. Dafür muss man die Schuhe auch mal länger als zwei Minuten anbehalten und mehr als fünf Schritte durch den Laden gehen. Einige Geschäfte haben dafür sogar einen extra Parcours, sodass man auch das Laufgefühl auf unterschiedlichen Untergründen kennenlernen kann. Darüber hinaus bieten manche Geschäfte an, den Schuh zuhause zu testen. Dabei darf der Schuh aber natürlich nicht beschmutzt werden. Doch auch wer den Schuh einmal eine Stunde im Haus anzieht, merkt bereits, ob er darin auch wandern kann oder nicht. Wenn man bei diesem Lauftest bemerkt, dass der Schuh vor allem im vorderen Bereich an den Zehen oder hinten an der Ferse nicht richtig sitzt, ist die Gefahr, sich Blasen zu laufen, groß.

Ist der passende Schuh gefunden, dürfen auch die richtigen Funktionssocken nicht fehlen. Diese sind meist im Zehen- und Fersenbereich verstärkt und verringern das Blasenrisiko zusätzlich. Außerdem ermöglichen sie einen besseren Abtransport von Feuchtigkeit.

Wenn alles für den perfekten Wanderurlaub gekauft ist, ist es außerdem ratsam, den neuen Schuh vorab einzulaufen. Denn auch wenn die Schuhe gut passen, kann es sein, dass man sich beim ersten Gebrauch Blasen läuft. Damit das nicht im Urlaub passiert, ist es sinnvoll, bereits einige Wochen vorher damit zu beginnen, die Schuhe in regelmäßigen Abständen bei längeren Spaziergängen zu tragen.


Kommentieren

Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Fitness und Sport" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Fitness und Sport.
©2011 medfreundlich.de

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu "Tipps für den Kauf von Wanderschuhen":

Kommentar (benötigt)

Zum neu laden hier klicken. Zum neu laden hier klicken.

Weitersuchen mit Google: Tipps für den Kauf von Wanderschuhen