Das ewige Rätsel der Schönheit - medfreundlich.de

Das ewige Rätsel der Schönheit

© Juice Team / shutterstock.com
Was macht uns attraktiv? Was empfinden wir als schön? Fragen, die den Menschen seit ewigen Zeiten begleiten und beschäftigen.

Tatsächlich ergibt sich Schönheit aus vielerlei Faktoren. Die beiden Bausteine für Schönheit sind zur einen Hälfte die Gene und zur anderen der Lebensstil. Zum Lebensstil wird Bewegung, Schlaf und Ernährung gezählt.

Mit Bewegung ist jedoch nicht nur Sport gemeint, sondern auch die sexuelle Aktivität der Frau. Beim Sex wird nämlich Östrogen produziert, das für festeres Bindegewebe, neues Kollagen und schönere Haare sorgt.  Im Schlaf wird Melatonin produziert, das als Antioxidans wirkt und freie Radikale im Körper bekämpft. Die Produktion von Somatotropin während des Schlafs ist für die Zellerneuerung und Regenerationsmechanismen der Organe und der Haut verantwortlich.

Der Lebensstil kann entscheidend zu einer Verzögerung des Alterungsprozesses des Körpers beitragen. Wer sich fit hält, gesund ernährt, nicht raucht, trinkt oder zu viel Stress ausgesetzt ist, sieht auch jünger aus. Die Psyche kann ebenfalls dazu beitragen, dass wir uns jünger fühlen, denn wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen und wer positiv gestimmt seinen Lebensweg geht, strahlt dies auch aus.


Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Beauty und Wellness" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Beauty und Wellness.
©2011 medfreundlich.de

Weitersuchen mit Google: Das ewige Rätsel der Schönheit