Die Milch macht's möglich: Der neue gute Ruf der Milch - medfreundlich.de

Die Milch macht's möglich: Der neue gute Ruf der Milch

© coka / shutterstock.com
Studien der letzten Jahre widerlegen das negative Image der Vollmilch. Entgegen des Urteils, der Fettgehalt sei zu hoch, zeigen sie, dass Milch zur Unterstützung der Gesundheit und körperlichen Fitness auf jeden Speiseplan gehört.

Fakt ist, dass kuhmilchtrinkende Kinder und Erwachsene schlanker sind als Milchverzichter. Epidemiologische Studien mit zahlreichen Teilnehmern belegen dies deutlich und zeigen ein geringeres Risiko für Diabetes Typ 2.

Fakt ist auch, dass Milch zum Frühstück die Tagesgesamtaufnahme von Kalorien herabsenkt, weil das Hungergefühl aufgrund des Laktosegehalts und der Aminosäuren des Milchproteins sinkt.
Zudem enthält sie sehr viel Kalzium. Dieser Mineralstoff beschleunigt den Fettabbau während einer Diät, wie es Kalziumpräparate nicht leisten können.

Sogar das Milchfett ist gesund, weil es sich günstig auf den Cholesterinspiegel auswirkt. Lediglich nach dem Sport sollte eher fettreduzierte Milch verzehrt werden, um die Erholung zu fördern.
Der gute glykämische Index der Milch sorgt dafür, dass der Blutzucker stabilisiert wird und Heißhunger keine Chance hat.


Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Ernährung" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Ernährung.
©2011 medfreundlich.de

Weitersuchen mit Google: Die Milch macht's möglich: Der neue gute Ruf der Milch