Händewaschen - aber richtig! - medfreundlich.de

Händewaschen - aber richtig!

© Yuri Arcurs / shutterstock.com
Hände waschen ist doch ganz einfach, Wasserhahn an, Hände drunter und fertig. Doch so einfach sollte es nicht sein! Gerade die Hände sind gefährlicher als man denkt. Mit ihnen fassen wir alles an, öffnen Türen, an deren Griffen viele Bakterien lauern und berühren andere Menschen und uns selbst. Unsere Hände laufen besonders schnell der Gefahr, Viren oder Krankheitserreger auf andere Menschen zu übertragen. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, wie man sie richtig wäscht, denn durch das Waschen kann man sich selbst und andere vor Viren und Erregern schützen. Wenn man es richtig macht.

Für die Viren sind unsere Hände geradezu perfekt, um auf Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund überzugehen. Egal ob beim Husten, Niesen oder einfach nur beim Sprechen. Überall im Alltag werden Bakterien ausgestoßen und bleiben an unseren Händen haften. So finden die Bakterien auch schnell den richtigen Weg in unseren Körper und sorgen so schnell für eine Erkältung oder eine Magen-Darm-Infektion bis hin zu einer Grippe.

Studien zufolge werden Krankheiten wie zum Beispiel Atemwegs- oder Durchfallerkrankungen durch regelmäßiges Händewaschen verhindert. Sie sollten Ihre Hände mehrmals am Tag waschen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie auch zwischen den Fingern gründlich waschen, das wird bei vielen häufig vergessen und ist ein ideales Nest für die Bakterien. Halten Sie Ihre Hände mindestens 20 bis 30 Sekunden unter den Wasserstrahl. Einfach nur Wasser reicht häufig nicht aus, um die Hände von den Bakterien zu befreien. Benutzen Sie daher eine Seife, um Ihre Hände richtig zu reinigen.

Gerade in öffentlichen Gebäuden und auf öffentlichen Toiletten tummeln sich viele Bakterien. Waschen Sie Ihre Hände also lieber einmal mehr, als zu wenig. Gerade bei leicht übertragbaren Viren, wie zum Beispiel dem Schweinegrippe-Virus ist das regelmäßige Händewaschen sehr wichtig. Außerdem sollten Sie darauf achten, mit Ihren Händen möglichst nicht die eigenen Schleimhäute in Mund, Augen und Nase zu berühren. Auch auf Händeschütteln sollte in solchen Fällen lieber verzichtet werden.

Für weitere Hygienetipps können Sie sich bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung informieren. Achten Sie außerdem nicht nur bei sich auf ausreichende Hygiene der Hände, sondern auch bei Ihren Kindern. Zeigen Sie ihnen, wie sie sich die Hände am besten waschen, um sich zu schützen.


Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Gesundheit" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Gesundheit.
©2011 medfreundlich.de

Weitersuchen mit Google: Händewaschen - aber richtig!