Sommer im Büro: Was bei Hitze hilft - medfreundlich.de

Sommer im Büro: Was bei Hitze hilft

© Monkey Business Images / shutterstock.com
Das wichtigste an heißen Tagen ist, auch bei der Arbeit ausreichend zu trinken. Dabei sollte auf große Mengen Kaffee oder zuckerhaltige Getränke verzichtet werden. In der Mittagspause sollten keinesfalls zu große Mengen kalorien- und fetthaltiger Speisen verzehrt werden. Es wird empfohlen, wenige kleine Mahlzeiten und zwischendurch immer mal wieder Obst zu sich zu nehmen. Kalte Fußbäder können bei Hitze Wunder bewirken. Wer nicht die Gelegenheit dazu hat, kann seine Handgelenke unter kaltes Wasser halten, um den Kreislauf zu stärken.

Klimaanlagen und Ventilatoren laufen bei Hitze oft auf Hochtouren. Pollenallergiker oder kälteempfindliche Menschen leiden darunter, wenn die Pollen im Raum verteilt werden oder die trockene Luft die Anfälligkeit für Infekte erhöht. Mit einem ärztlichen Attest kann die fachgemäße Aufstellung von Kühleinrichtungen erwirkt werden.

In jedem Fall sollte Zugluft vermieden werden. Auch große Unterschiede der Raumluft zur Außentemperatur sind gesundheitsschädlich, denn sie belasten das Immun- und Herz-Kreislaufsystem unnötig und können Kopfschmerzen verursachen. Eine Sommerjacke darf in klimatisierten Räumen nicht fehlen. 


Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Work-Life-Balance" veröffentlicht. Alle Artikel dieser Kategorie finden sie unter: Work-Life-Balance.
©2011 medfreundlich.de

Weitersuchen mit Google: Sommer im Büro: Was bei Hitze hilft